Am 29.11.2019 traf man sich im Knust in Hamburg. Sozusagen das Wohnzimmer der Hamburger Band 5th Avenue. 30 Jahre Bandjubiläum ! Das musste natürlich gefeiert werden. Gesagt, getan – die Jubiläumssause sollte starten.

Schon vor der Tür wartend auf den Einlass, spürte man gleich, dass dieser Abend einen sehr familiären bzw. freundschaftlichen Rahmen haben würde. Viele langjährige Fans fanden sich vor der Eingangstür des Hamburger Knust ein und man plauderte schon angeregt bei einem Glas Bier oder einem Pott Glühwein (sozusagen das Warm-Up bei Minustemperaturen outside). Aber das war egal. Es herrschte eine schöne Stimmung und man freute sich auf diesen tollen Geburtstags-Gig der jung gebliebenen Wacken-Pioniere.

An dieser Stelle erst einmal > Asche auf mein Haupt. Für mich war es doch wirklich das allererste Mal. Mein allererstes Konzert von 5th Avenue. Natürlich war mir diese Band bekannt und ihre Songs präsent, aber bis dato hatte es einfach nicht geklappt, 5th Avenue live zu erleben. Insofern war dieses Jubiläumskonzert natürlich auch für mich ein Muss.

Um und bei 20:15 Uhr wurden die Besucher auch hereingelassen und man konnte sich innen erst einmal ein wenig aufwärmen, denn draußen hatten wir mittlerweile gut und gerne Minus 2 Grad. Am heutigen Abend gab es ein leckeres Jubiläumsbier, das extra von der Kehrwieder Kreativbrauerei in Hamburg an die Bar des Hamburger Knust geschafft wurde. Gemütlich stand man nun im Foyer zusammen, die Band mischte sich noch vor ihrem Auftritt unter die Besucher, begrüßte Freunde und Bekannte, stieß mit ihnen zusammen an und es schrie förmlich von der Atmosphäre her nach einem Abend unter dem Motto “5th Avenue & Friends”.

Um 21:15 Uhr war dann Stage-Time. Über 350 Besucher waren am vergangenen Freitag zugegen und man wartete schon sehnsüchtig auf die Jubilaren. Gegen 21:20 Uhr erklang dann ein kleines Intro und mit diesem erschienen Ansas, Konrad, Adrian, Moyano, Marc und Knobel auf der Bühne. Eine herzliche Begrüßung Richtung Publikum und die Show ging in die Vollen. Schon lange hatte ich nicht mehr solch eine Stimmung, solch eine Freude und solch eine Nähe zwischen Band und Publikum gespürt. Aber auch ein wenig Wehmut spielte in den Abend mit ein. Dieses Jubiläumskonzert sollte auch gleichzeitig das Abschiedskonzert des Gitarristen Konrad gewesen sein. Zwei Jahre unterstützte er die Hamburger Rockband. Umso mehr wurde er natürlich auch an diesem Abend – sowohl von Bandseite her als auch von den Gästen – ordentlich gefeiert. Hier und da spendierte er kleine schöne Solis und in den Pupillen der hübschen jungen Mädels vor der Bühne konnte man kleine Herzen erkennen.

Eine musikalische Zeitreise durch die 30jährige Bandgeschichte begann. Songs, wie beispielsweise “Luka”, “Rough Affair”, “Mrs. Strong”, “Legend of a Postman”,  “Easier Said Than Done” oder aber “Do you want my love” begleiteten durch den Abend. Da die Band derzeit fleißig an einem neuen Album arbeitet, gab es auch hier schon zwei neue Songs, nämlich “Someday” und “No reason” als kleine Kostprobe. Das Motto “5th Avenue & Friends” war auch auf der Bühne selbst weiterhin Programm. Eine Art Jam-Session fand nun auf dieser statt. Nach und nach kamen alte musikalische Wegbegleiter hinzu – zum einen Matthias Lange (Bon Scott, Metallium), Didi Schulz, Yogy (Jörg Pidun) und noch einige mehr. Als Abschlussong wurde dann zusammen mit allen Musikern auf der Bühne und auch dem Publikum “Satellite” gesungen. Hier bewiesen sich die Besucher mehr als textsicher. Mit einem langen und großen Applaus endete dieses Jubiläumskonzert schließlich und wer nun nach all dem Treiben auf und vor der Bühne noch nicht genug hatte, feierte zusammen mit der Band bei einigen Gläsern Bier bis in die frühen Morgenstunden.

Was bleibt mir abschließend noch zu sagen: Nicht umsonst werden 5th Avenue als DIE Hamburger Liveband betitelt. Sie sind auf der Bühne einfach ganz groß. Wer sich hiervon selbst ein Bild machen möchte, sollte unbedingt eines der kommenden Konzerte der Hamburger Band aufsuchen. Unter anderem treffen wir sie wieder am 25. Juli 2020 beim Rock das Ding in Balge. Unser Partnerfestival in Niedersachsen ist ja auch nicht allzu weit von Hamburg und Umland entfernt, somit auch ein kleiner Tipp unsererseits, dieses gemütlich kleine Festival im kommenden Sommer zu besuchen.

Wir sagen DANKE 5th Avenue für diese Wahnsinns-Party und wünschen Euch alles Gute für die Zukunft. Möge das kommende Album viel Erfolg mit sich bringen, live seid Ihr auf jeden Fall ein Feuerwerk, das seinesgleichen sucht. Freuen wir uns somit zusammen auf das 40jährige Bandjubiläum – ist ja auch nicht mehr so lange hin.

Berichterstattung / Photocredits: Stefanie Preuß