Das nicht nur wir Deutschen zuverlässig wie ein Uhrwerk ticken, zeigen uns die Finnen von LORDI seit einigen Jahren. So veröffentlichten sie am 31.01.2020 – somit im gewohnten 2-Jahres-Takt – ihr nunmehr zehntes Studioalbum. Passend dazu gibt es natürlich auch eine Europa-Tour mit elf Haltestationen in Deutschland. 

LORDI – Ursprünglich als Soloband von Frontmann „Mr. Lordi“ gegründet, stießen erst etwa vier Jahre später die ersten weiteren Mitglieder zur Band und gaben ihr langsam etwas mehr Kontur. Dennoch erschien das erste Album erst sechs Jahre und einige Besetzungswechsel später, jedoch konnte dieses Album schon mit der ersten Single “Would You Love A Monsterman” erste Erfolge verzeichnen. Im Heimatland Finnland landeteten sie mit dieser Nummer auf dem ersten Platz der Charts und erreichten zudem den Goldstatus. Der internationale Durchbruch folgte dann im Jahre 2006, als die Band mit ihrer Hitsingle “Hard Rock Hallelujah” als erste Hardrock Band den Eurovision Song Contest gewannen. Zu Ehren des Sieges wurde in Mr. Lordis Heimatstadt Rovaniemi sogar der zentrale Platz in „Lordi-Platz“ umbenannt. Das Album zum Siegersong erschien ebenfalls im selben Jahr und erreichte hierzulande sogar den siebten Platz der Charts. Zwar konnte keiner der Nachfolger mit diesem Song mithalten, dennoch konnten LORDI mit allen weiteren Alben immer wieder gute Platzierungen innerhalb der deutschen Charts erklimmen. Stilistisch bewegen sie sich im, oftmals sehr eingängig gestalteten, Hardrock, der oftmals an die alten Bands dieses Genres erinnert, aber auch immer wieder neue Elemente vorzuweisen hat. Besonders auffallend sind dabei ihre Ganzkörperkostüme, die allesamt Monster darstellen und die eigens von Mr. Lordi entworfen wurden. Immer wieder kollaborieren sie dabei mit einigen Größen der Musikgeschichte, wie beispielsweise Udo Dirkschneider (U.D.O.), Bruce Kulick (EX-KISS) oder Dee Snider (TWISTED SISTER) und zeigen hiermit, dass sie sich ihren Platz in der Rock-Szene mehr als verdient haben. Am 31.01. erschien mit „Killection – A Fictional Compilation Album“ das nunmehr zehnte Album der Band. Hierbei handelt es sich, entsprechend dem Untertitel, um eine fiktionale Best-Of-Platte, die im Zeitraum der 70er-Jahre bis heute hin angesiedelt ist und mit Mitteln der jeweiligen Zeit aufgenommen wurde. Dieses eher ungewöhnlich anmutetende Konzept wurde durch die Bank weg positiv aufgenommen und lässt auf eine entsprechende Umsetzung auf der Tour hoffen. Unterstützt werden sie diesmal
von FLESH ROXON und ALMANAC. Der Abend verspricht somit eine kunterbunte und abwechslungsreiche Mischung. Hier ist definitiv für jeden etwas dabei. Nun heißt es aber schnell ein Ticket sichern, diese sind schnell vergriffen!

Für Euch nun die Übersicht der Deutschlandtermine:

10.03.2020 München, Backstage Werk
12.03.2020 Hamburg, Markthalle
13.03.2020 Berlin, Kesselhaus in der Kulturbrauerei
14.03.2020 Leipzig, Hellraiser
15.03.2020 Stuttgart, LKA Longhorn
18.03.2020 Aschaffenburg, Colos-Saal
19.03.2020 Nürnberg, Hirsch
20.03.2020 Memmingen, Kaminwerk
21.03.2020 Regensburg, Eventhall-Airport
25.03.2020 Köln, Essigfabrik
27.03.2020 Heidelberg, Halle 02

Tickets für dieses Spektakel gibt es ab 28,10 € zzgl. Gebühren bei EVENTIM sowie an allen bekannten und offiziellen Vorverkaufsstellen.