Wenn es um große Touren geht, kommen Fans der dunkleren Klänge heutzutage nur selten auf ihre Kosten. Wie man es jedoch richtig macht, zeigen uns aktuell MOONSPELL auf ihrer ausgedehnten Europatournee mit einer geballten Ladung düsterer Musik und beehren dabei noch weitere sechs deutsche Städte.

MOONSPELL wurde 1989 unter dem Namen MORBID GOD als Black Metal–Band gegründet, welcher nach einigen Demoaufnahmen und dem hierbei entstehenden Stilwechsel aber schon recht bald geändert wurde. 1993 veröffentlichten sie ihre erste Demo unter neuem Namen „Anno Satanae“. Bereits ein Jahr später folgte schon der erste größere Auftritt zusammen mit CRADLE OF FILTH. Eine zweite Demo „Under The Moonspell“ wurde ebenfalls veröffentlicht. Ein weiteres Jahr später folgte ihr Debütalbum „Wolfheart“, welches der Band den eigentlichen Durchbruch bescherte und weltweit überaus positive Kritiken bekam. So wurde es als „bahnbrechend“ oder „Gothic Metal ungeahnter Güte“ (Robert Müller, Metal Hammer) bezeichnet und festigte der Band endgültig ihre Position an der Spitze der portugiesischen Metal-Szene. Im Jahre 2010 wurden sie zum Jubiläum ihres Debüts gar mit einer Sonderauflage einer portugiesischen 1 Euro–Briefmarke geehrt.

In den darauffolgenden Jahren folgten unzählige Touren mit einigen weiteren Größen des Metals sowie zehn weitere Studioalben, bevor 2017 ihr bisher letztes Werk „1755“ erschien. Wie ausnahmslos jedes ihrer Alben seit „Wolfheart“, schaffte es auch “1755” in die deutschen Charts, wobei die Platzierung diesmal mit Platz 72 verhältnismäßig gering ausfiel. Dennoch heimste das Album der Portugiesen durchgehend recht positive Kritiken ein, da es zwar den alten Stil beibehielt, aber durch die ausschließlich portugiesischen Texte nochmals eine neue, ungewohnte Seite bekam. Thematisch handelt dieses Konzeptalbum vom Erdbeben in Lissabon im Jahre 1755, welches im Zusammenspiel mit einem Tsunami und Großbrand die Stadt nahezu vollständig zerstörte.

Stilistisch bewegen sich Moonspell nach ihrem Wandel vom Black Metal vor allem im Dark–  und Gothic–Metal, lassen aber immer wieder auch andere Einflüsse, wie beispielsweise Folk–Metal oder Progressive–Elemente durchschimmern. Typisch sind vor allem die oftmals episch anmutenden Gitarrenriffs und der markante Wechsel zwischen der tiefen Klarstimme des Sängers Ribeiros und gutturalem Gesang sowie vereinzelten Growls.

Begleitet wird die Band auf der bereits laufenden Tour, im Zuge derer sie bereits in Hamburg und Bochum Halt machten, von ROTTING CHRIST. Eine großartige Band, die sich ebenfalls über die Jahre hinweg einen guten Namen in der Dark Metal-Szene erarbeitete. Als Support gehen bei dieser Tour als dritte in diesem Bunde, SILVER DUST  auf die Bühne, die ja spätestens seit ihrer letzten Tour, zusammen mit LORDI auch keine Unbekannten mehr sind. Der Abend verspricht somit eine geballte Ladung dunkelster Klänge dreier abwechslungsreicher Bands. Lasst Euch das nicht entgehen!

Hier die weiteren Tourdaten innerhalb Deutschlands für Euch im Überblick:

  • 07.12.2019 Columbiahalle, Berlin
  • 08.12.2019 Musikzentrum, Hannover
  • 09.12.2019 MS Connexion Complex, Mannheim
  • 13.12.2019 Hellraiser, Leipzig
  • 14.12.2019 Posthalle, Würzburg (X-Mas Metal Meeting)
  • 15.12.2019 Backstage, München

 

Tickets bekommt Ihr zu einem Preis von 35,70 Euro zzgl. Gebühren bei EVENTIM sowie an allen offiziellen und örtlichen Vorverkaufsstellen.