NICK CAVE  – Ein Multitalent ! Australischer Musiker, Texter, Dichter, Schriftsteller, Schauspieler, als auch Drehbuchautor. War er von 1978 bis 1982 noch mit THE BIRTHDAY PARTY eher im Avantgarderock unterwegs, entfernte er sich nach der Auflösung der Band mehr und mehr aus diesem Musikbereich und wandte sich der Kunst gefühlvoller Balladen zu. Seine Punkwurzeln streifte er ab und es wurde fortan Rock ´n Roll celebriert. Zusammen mit Mick Harvey (The Birthday Party), Blixa Bargeld (Einstürzenden Neubauten) und Barry Adamson gründete man im Jahre 1983 sodann NICK CAVE & THE BAD SEEDS. Bis heute hin ist Cave mit dieser Formation mehr als erfolgreich und es entstanden 17 Studioalben sowie 6 Livealben. Cave´s Musik wird ebenfalls in einigen Filmen des Regisseurs Wim Wenders eingesetzt. Auch die Serie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ nutzt die Musik des Australiers. Zusammen mit Kylie Minogue sang er im Duett den THE BAD SEEDS Song „Where The Wild Roses“, welcher zum Welthit wurde. Nur ein Blick allein auf die Vita von NICK CAVE genügt, um ansatzweise zu erahnen, was hier innerhalb einer Band an Kreativität und Talent zusammenfand. Mit hochkarätigen Musikern konnte dieses Projekt nur erfolgreich werden und ist es bis heute noch. Aus der ursprünglichen Besetzung gibt es nur noch Nick Cave selbst. Aktuell präsentiert er sich mit dieser Besetzung: Thomas Wydler (Drums, Perkussion), Martyn Casey (Bass),  Jim Sclavunos (Perkussion, Vibraphon), George Vjestica (Gitarre) und Warren Ellis (Violine, Bouzouki).

NICK CAVE & THE BAD SEEDS sind wahrlich in keine Schublade zu packen. Wie formulierte es doch Cave selbst einmal in einer Vorlesung seinerzeit in Wien: Ein Song müsse immer Melancholie enthalten. Die Poetik in den Liedern weist eine Nähe zur Romantik auf, die aber innerhalb der Texte durch Ironie immer wieder gebrochen wird. Songs, über Religion, Liebe, vergänglicher Schönheit oder aber Schmerz und Verlust. Songs, mit denen man sich beschäftigen muss, um sie richtig zu verstehen und letztendlich zu lieben.

Im Oktober bzw. November 2019 erschien das aktuelle Doppelalbum „Ghosteen“. Das nunmehr 17. Studioalbum wird als ihr bisher bestes Werk bezeichnet. Im Zuge dessen tourte die Band bereits in Australien, Neuseeland und Nordamerika. Die kompletten Konzerte waren auf diesen Touren restlos ausverkauft.

Parallel zum neuen Album gibt Cave wieder Termine für sein Q & A-Projekt “Conversations” bekannt. Auf diesen besonderen Konzerten setzt sich der Australier auf die Bühne und beantwortet Fragen aus dem Publikum. Zwischendurch singt er einige Songs und begleitet dabei am Flügel. Die Beziehung zwischen Cave und seinem Publikum war immer offen und intensiv, wurde aber während seiner letzten Shows mit den Bad Seeds noch weiter vertieft, was als Inspiration für diese unkonventionellen und einzigartigen Abende dient, die gänzlich improvisiert und vor allem komplett unmoderiert ablaufen. Die deutschen “Conversations”-Konzerte sind bereits ausverkauft.

Innerhalb der Europatournee von NICK CAVE & THE BAD SEEDS wird Halt gemacht in vier deutschen Städten. Hier für Euch nun die Terminübersicht:

17.05.2020  Köln – Lanxess Arena

18.05.2020  Hamburg – Barclaycard Arena     

27.05.2020  Berlin – Mercedes-Benz-Arena    

06.06.2020  München – Olympiahalle

Tickets bekommt Ihr innerhalb einer Preisspanne von 36,57 EUR bis hin zu Special-Tickets in Höhe von 162,00 EUR zzgl. Gebühren bei EVENTIM sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.