SABATON veröffentlichten am 19. Juli 2019 gerade ihr neues Album „The Great War“. Stolz verkündet die Band die europäischen Tourdaten für ihre „The Great Tour“, für die sie als Support ihre schwedischen Kollegen von AMARANTHE sowie die finnischen Cello-Rocker APOCALYPTICA dabei haben werden. In Deutschland wird es sechs Konzerte in der Zeit zwischen dem 18. Januar und dem 11. Februar 2020 geben.

„Voller Vorfreude können wir endlich verraten, dass „The Great Tour“ auch in Europa auf dem Vormarsch ist. Ich wünschte, es wäre bereits der 17. Januar und wir könnten die Bühnen stürmen, aber zum Glück vergeht die Zeit schnell „, kündigt Pär Sundstöm an und fügt hinzu: „Ihr wisst inzwischen, dass wir unsere Supportacts immer selbst auswählen und diesmal haben wir natürlich keine Ausnahme gemacht. Amaranthe werden den Abend eröffnen und sind ein aufgehender Stern am Metalhimmel, der großartige Energie und Leidenschaft auf die Bühne bringt. Danach wird es eine große Überraschung für die Leute geben, die noch nicht mit der Cello-Rock-Band Apocalyptica vertraut sind, aber glaubt mir: Ihre emotionale Show verstreut definitiv Magie über die großen Arenen! Neben der größten Tour-Produktion, die wir je auf die Beine gestellt haben, liefern wir euch außerdem noch ein weiteres Versprechen: Und zwar, dass ihr eine unvorstellbare Show erleben werdet und seid gespannt, denn das größte Geheimnis zu dieser Tour wird erst noch enthüllt werden!“

Amaranthe, die gerade ihr 5. Album „Helix“ veröffentlicht haben, freuen sich riesig darauf, jeden Abend die Schlacht zu eröffnen. Apocalyptica arbeiten momentan am Nachfolger zu ihrem erfolgreichen Album „Shadowmaker“ und erst kürzlich überraschten die Finnen mit der Veröffentlichung ihrer eigenen Version von Sabaton´s Single „Fields Of Verdun“.

Es wurde somit ein absolut heißes skandinavisches Paket geschnürt, welches mit Sicherheit eine gewaltige Show mit auf die Bühne bringen wird. Die Tourdaten im deutschsprachigen Raum sehen wie folgt aus:

18.01.2020  –  Stuttgart, Schleyerhalle

19.01.2020  –  München, Olympiahalle 

21.01.2020  –  Berlin, Max Schmeling Halle

31.01.2020 –  Frankfurt, Festhalle 

01.02.2020  –  Oberhausen, König Pilsener Arena

11.02.2020  –  Hamburg, Sporthalle