Die Corona-Ausgabe der Kieler Woche startete am vergangenen Freitag. Nur 400 Besucher von einst 2000 Besuchern dürfen derzeit auf die Kieler Krusenkoppel und es ist ein Online-Ticket nötig. Dieses dient zur Personenerfassung und Zugangsbeschränkung. Die ganz großen Stars mussten in diesem Jahr Zuhause bleiben und es werden (endlich einmal) die Local-Heroes gewürdigt. So schlendere ich über eine ungewohnt leere Kiellinie im Sonnenschein zur Freilichtbühne. Vor dem Einlass steht eine lange Schlange im Corona-Modus. Alle eineinhalb Meter auseinander. Das Scannen des QR-Codes auf dem Ticket geht schnell und schon ist man auf dem Gelände. Dort wo nicht gesessen wird, muss die Maske getragen werden. Man holt sich vorab ein Getränk oder etwas zu Essen und begibt sich dann auf seinen nummerierten Platz.

JEDEN TAG SILVESTER kommen aus Schleswig-Holstein und setzen sich zusammen aus Bertram Ulrich (Gesang & Klavier), Till Krohn (Bass), Tom Rieken (Schlagzeug) sowie Niclas Jawinsky (Gitarre). Sie spielen erfolgreichen Pop-Rock und waren unter anderem schon mit Johannes Oerding, Mark Forster, Silbermond und Silly auf Tour. Gerade haben sie ihr drittes Album “Zwischen den Meeren” herausgebracht. Der heutige Abend steht somit natürlich unter genau diesem Motto und die Setlist beinhaltet fast alle Songs des neuen Albums. Obwohl das Konzert ausgebucht ist, sind noch viele Lücken zwischen den Lücken zu sehen. Das dürfte daran liegen, dass diejenigen, die die Tickets gebucht haben, diese über das Portal nicht zurückgegeben haben. Schade, denn so kommen andere Fans um den Genuss des Abends.

Die vier Musiker strotzen vor Spiellaune. Ein paar Angsttropfen verscheuchen weder Fans noch Band. Im Gegenteil. Sänger Bertram Ulrich lässt es sich nicht nehmen, einmal den Berg des Amphitheaters zu erklimmen. Vor dem Mischpult begutachtet er die Kulisse und feuert eine Konfettikanone ab. Begeistert wird er wieder auf die Bühne geleitet. Da nicht mitgesungen werden darf, ist die Stimmung zwar begeisternd aber nicht enthusiastisch. Nach 90 Minuten ist dann auch schon wieder Schluss. Zwei Zugaben dürfen die sympathischen Jungs noch spielen, aber dann werden die Fans endgültig in die noch junge Nacht entlassen.

Fazit: Die Kieler Woche macht es vor, wie Konzerte auch in dieser Zeit möglich sind. Hoffentlich gibt es noch viele Nachahmer!

Setlist: Seit deinem ersten Tag / Kleinstadthelden / Durch deine Augen / 16:9 / Zwischen den Tagen / Einer von uns / Giganten / Zwischen den Meeren / Am Wasser / Zuhause / Band auf der Titanic / Die letzte Meile / Blau / Dein Glück / Zugaben: Stopp. Euphorie! / Geisterjägerstadt

 

Berichterstattung / PhotoCredits: Norbert Czybulka